Wer sind wir?

Historisches Fechten als Sport betreiben und als Lagergruppe auf Mittelaltermärkten auftreten – geht das zusammen?

Seit 2016 existiert Swert unde Sper als eine Trainingsgruppe für Historisches Fechten, und 2017 haben wir begonnen, unser Fechten auf Mittelaltermärkten zu präsentieren. Für uns sind das zwei Facetten unseres Vereins, die zueinander gehören.

Zuerst einmal betreiben wir Historisches Fechten, d.h. wir versuchen, wie viele andere Vereine, Schulen und Gruppen in Deutschland und weltweit, auf der Grundlage von historischen Quellen unsere Waffen möglichst so zu benutzen, wie es in den alten Fechtbüchern beschrieben ist. Unsere Hauptwaffe ist das LANGE SCHWERT. Daneben befassen wir uns auch mit dem langen Messer, dem Seitschwert oder auch dem Speer.

Unser Training besteht im Wesentlichen aus Schrittarbeit, Drills, Techniktraining und dem Freikampf.

Um dabei auch mit anderen Schulen in Kontakt zu bleiben und immer mal wieder neuen Input zu erhalten, sind wir Mitglied im nationalen Verband, dem DDHF – Deutscher Dachverband Historischer Fechter.

Das Lagerleben ist die andere Seite unseres Vereinslebens. Wir fahren als Lagergruppe auf Mittelaltermärkte. Wir stellen das Lager einer Söldnertruppe aus dem späten 15. Jahrhundert dar – mit Zelten, Lagerküche, Tischen, Bänken, also allem drum und dran.

Und wir treten auf und präsentieren unsere Fechtkunst – mit durchchoreographierten Stücken, aber auch im Freikampf.

%d bloggers like this: